​Definition: Was ist M&A?

M&A ist die Abkürzung für die englischen Begriffe “Mergers” für Unternehmensfusionen und “Acquisitions” für Unternehmenskäufe. M&A-Transaktionen leiten Veränderungen von Eigentumsrechten und unternehmerische Umstrukturierungen verschiedener Art ein. Im Merger-Fall verschmelzen zwei Unternehmen zu einer rechtlichen und wirtschaftlichen Einheit, während im Fall der Akquisition eine Geschäftseinheit oder ein gesamtes Unternehmen erworben wird.

Kontakt aufnehmen

In unseren beiden Schwerpunktfeldern HR und Finance & Controlling begegnen wir vom Auf- bis zum Abbau eines Unternehmens den verschiedensten M&A-Situationen. Immer steht ein gewaltiger Change bevor, der professionell begleitet werden sollte, da Themen wie Due Diligence, Carve Outs oder Spin-Offs ein hohes Expertenwissen erfordern. Oftmals fällt die Wahl des Begleiters einer M&A-Transaktion auf einen Interim Manager (m/w/d). Hier beleuchten wir typische Einsatzgebiete von Interim Managern in M&A-Projekten.

Warum M&A-Projekte professionell begleitet werden sollten

Strategisches Wachstum wird oft durch die Erschließung neuer Märkte und Käufergruppen erreicht. Durch strategische Partnerschaften verändert sich der Wettbewerbsdruck zugunsten der fusionierenden Unternehmen, Synergieeffekte können freigesetzt und abgeschöpft werden. M&A-Transaktionen eröffnen vielseitige Chancen – und bringen auf dem Weg zur funktionierenden Integration zahlreiche Herausforderungen mit sich.

Nicht umsonst greifen viele Unternehmen im Falle einer M&A-Transaktion auf die Unterstützung durch einen oder mehrere Interim Manager (m/w/d) zurück. Ob für eine Unternehmensbewertung, als Interim CFO oder gar als externer Mitarbeiter in der Post-Merger-Integration-Phase: Mit ihrem Erfahrungsschatz aus ähnlichen Situationen und ihren Branchenkenntnissen sind Interim Manager häufige Begleiter von M&A-Prozessen über alle Phasen hinweg.

Interim Management als sinnvolle Begleitung in allen M&A-Phasen

Schon im Vorfeld einer M&A-Transaktion kann der Interim Manager mithilfe seiner externen Perspektive Schwachstellen im Unternehmen rasch aufdecken, bevor es zur Übernahme kommt. Durch deren vorzeitiges Beheben kann er in den meisten Fällen den Wert des zu veräußernden Unternehmens steigern. Im Falle eines Kaufes kann er als Berater dienen, der die Branche kennt und eine realistische Einschätzung der langfristigen Chancen des Geschäftsmodells abzugeben vermag.

Während der Aufbauphase einer M&A-Transaktion kann der Interim Manager in vielen Bereichen tätig sein, die eine spezielle Expertise verlangen. Er kann beispielsweise wesentlich zur Etablierung solider Vertriebs- oder Finanzstrukturen beitragen oder die Rekrutierung der geeigneten Mitarbeiter steuern.

Im Zuge einer Fusion kann er wichtige Projekte wie die Zusammenführung der IT oder die Vereinheitlichung des Controllings oder der Rechnungslegung leiten, was besonders im Falle einer Internationalisierung eine ausgesprochen anspruchsvolle Aufgabe darstellt. Doch neben verschiedenen administrativen, organisatorischen und strukturellen Realitäten kann auch die Vereinigung zweier Unternehmenskulturen eine echte Herausforderung für eine glückliche Fusion sein. Stichwort Changemanagement.

Interim Manager als Multiplikatoren in Zeiten der Spannung

Ob sie positiv oder negativ verläuft: Die Betroffenen jeder M&A-Situation sind die Mitarbeiter. Ängste vor Stellenabbau und einer Verschlechterung der Konditionen tauchen im Umfeld eines Changes häufig auf und sind leider auch nicht immer unbegründet. Oftmals sind Vertraulichkeitsvereinbarungen getroffen worden, die von Eingeweihten Verschwiegenheit einfordern, und zwar von der offiziellen Ankündigung bis zum eigentlichen Vollzug der Transaktion, die sich über Monate hinziehen kann. Nicht selten breitet sich unter solchen Bedingungen auf Mitarbeiterebene ein negatives Klima aus. Manchmal sind Führungskräfte selbst von Veränderungen betroffen und im schlimmsten Fall nicht mehr als Multiplikatoren verfügbar. Der Interim Manager ist geschult darin, seine Aufgaben zu übernehmen und vor allem die Kommunikation mit den Angestellten so zu gestalten, dass Unsicherheiten sich reduzieren und die Tätigkeiten im Sinne der Unternehmensziele weitergeführt werden können.

Im Falle eines Abbaus kann der Interim Manager die HR-Abteilung professionell und mit einer der externen Perspektive eigenen Distanz unterstützen. Der Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat (falls vorhanden) kommt dabei eine besondere Bedeutung zu. Als wichtige interne Komponente und Bindeglied kann der Betriebsrat den M&A-Prozess aktiv mitgestalten. Daher ist es die Aufgabe des Interim Managers, in Kooperation mit dem Betriebsrat Sozialpläne und Betriebsvereinbarungen auszuarbeiten oder als vorübergehender Leiter des Controllings deren Einhaltung und Umsetzbarkeit sicherzustellen.

Im Bereich Finance & Controlling kann der Interim Manager Sanierungsmaßnahmen professionell begleiten, bei der strategischen Ausgestaltung im Zuge eines Carve Outs (bei dem ein Unternehmen sich von einem oder mehreren seiner Teile trennt) unterstützen oder dem Unternehmen aus einer Krise verhelfen und die Liquidität schützen. Auch positives Wachstum erfordert eine hohe Kontrolle über die Finanzen. Für jede erdenkliche M&A-Situation gibt es ausgewiesene Spezialisten, die im Rahmen eines Interim Mandates einen Change professionell begleiten.

M&A-Transaktionen erfolgreich gestalten mit Interim Management

Um eine M&A-Transaktion von der Idee bis zur Post-Merger-Phase erfolgreich zu gestalten, bietet sich also die Begleitung durch einen oder mehrere Interim Experten an. Wir verfügen über jahrelange Erfahrung in der Vermittlung von Interim Managern in M&A-Projekte und kennen unzählige Anwendungsfälle aus erster Hand. Gern klären wir in einem ausführlichen Gespräch Ihren individuellen Bedarf und bringen Sie mit dem für Ihre Situation am besten geeigneten Experten zusammen. Hierfür greifen wir auf unser Branchen-Know-how und unser seit 2010 gewachsenes Netzwerk an Interim Experten zurück.

Lesen Sie mehr Wissenswertes zum Thema Interim Management
in unserem Interim Guide.


Sprechen Sie uns bei konkreten Fragen gern an:

mail@persofaktum.de

0221-999 690 89



Einsatzbereiche
Finanz- & Rechnungswesen
Finance
Controlling
Accounting
Steuern
Treasury
Funktionslevel
Führungsebene: CFO, CEO, CRO
Leiter- & Teamleiterebene
Manager- & Referentenebene
Aufgabenstellungen
Kosteneffizienz & -optimierung
Prozessoptimierung
Einführung Controllinginstrumente
Jahresabschluss
Restrukturierung
Begleitung Mergers & Acquisitions
Buchhaltung
Planung, Steuerung
Nachfolge

Unsere Definition von Interim Management

Interim Management beschreibt den zeitlich befristeten Einsatz eines selbständig tätigen Projektmanagers, oft in einer Position mit unternehmerischer Verantwortung. Der Manager auf Zeit verfügt aufgrund seiner Laufbahn über besondere Funktions- und Führungserfahrung. Unter den in Deutschland tätigen Interim Managern befinden sich sowohl Generalisten als auch Experten mit einem teilweise einzigartigen Spezialwissen.

Typische Situationen für Interim Management sind: Überbrückungen von Vakanzen und Veränderungen im Unternehmen von Neugründung und starkem Wachstum bis hin zu umfangreichen Sanierungsmaßnahmen. Auch zur Durchführung von Projekten, für die intern kein Expertenwissen oder Kapazitäten vorhanden sind, wird häufig ein Interim Manager eingesetzt.

persofaktum GmbH
Impressum AGB Datenschutz
Kontaktieren Sie uns
mail@persofaktum.de
+49 [0] 221-999 690 89
Kontaktanfrage
Unverbindliche Erstanfrage

Senden Sie uns gern eine unverbindliche Mandatsanfrage. Wir melden uns zeitnah bei Ihnen und geben Ihnen eine Ersteinschätzung zu Verfügbarkeit, Besetzungszeitrahmen und Tagessätzen des gesuchten Interim Managers.